CDU Winden
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-winden-im-elztal.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
10.03.2017, 18:41 Uhr
Peter Weiß informiert sich über Baufortschrift bei der Ortsumfahrung Winden
Bauarbeiten im Zeitplan
Die Bauarbeiten für die Ortsumfahrung B294 Winden schreiten zügig voran. Davon konnte sich der Bundestagsabgeordnete Peter Weiß bei seinem Besuch des Baubüros in Niederwinden überzeugen. Empfangen wurde der Bundestagsabgeordnete von Bauleiter Daniel Haberstroh, Bürgermeister Klaus Hämmerle, BI-Vorsitzende Marita Schmieder und Heidi Götz, Abteilungsdirektorin im Regierungspräsidium.

 

 

 

Das Baubüro dient neben der Planung zugleich auch zur Bürgerinformation. „Zukünftig werden wir weitere verständliche Grafiken für die Öffentlichkeit bereitstellen“, kündigte Daniel Haberstroh an. Ein Grafikbüro sei mit den entsprechenden Aufträgen bereits betraut worden. Der Bundesabgeordnete lobte die Möglichkeit für die Bürger sich direkt im Baubüro informieren zu können. „Das Baubüro als Bürgerinformationszentrum schafft Transparenz und damit auch Vertrauen in das Projekt“, betonte Peter Weiß.

 

 

 

„Wir liegen aktuell voll im Zeitplan“, mit diesen Worten leitete Bauleiter Daniel Haberstroh seine Ausführungen zum Sachstand der Großbaustelle ein. So steht die Fertigstellung der fünf Brückenwerke für Ende 2017 an. Parallel dazu folgt bereits in der Mitte des Jahres 2017 die Ausschreibung für den eigentlichen Straßenbau. „Abhängig vom Wetter kann dann schon im Frühjahr 2018 der Beginn der Straßenbauarbeiten erfolgen“, sagte der Bauleiter. Insgesamt sei mit dreieinhalb Jahren Bauzeit zurechnen. Gemäß diesem Zeitplan könne die Strecke ab Frühjahr 2019 für den Verkehr freigegeben werden.

 

 

 

Auch in Oberwinden sind die ersten Arbeiten bereits angelaufen; wenngleich weniger sichtbar als in Niederwinden. Schon abgeschlossen sind die Probebohrungen für den späteren Tunnelbau. „Insgesamt finden sich im Fels keine Überraschungen“, sagte Haberstroh. Er rechnet mit dem Tunneleinschlag im November 2019. Die Verkehrsfreigabe durch den Tunnel könnte dann Ende 2023 beziehungsweise im Frühjahr 2024 erfolgen.

 

 

 

Der Bundestagsabgeordnete zeigte sich sichtlich erfreut über den zügigen Baufortschritt. „Nach jahrzehntelangem Ringen um die Ortsumfahrung Winden, ist es schön zu sehen, dass nun endlich die Bauarbeiten begonnen haben“, sagte Peter Weiß. 

 

 

Winden, Baubüro -