CDU Winden
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-winden-im-elztal.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
22.07.2017, 12:53 Uhr | Marita Schmieder
Besuch der Landtagsabgeordneten Marion Gentges im Baubüro der Ortsumfahrung B294 Winden
 

Auf Einladung des CDU-Ortsverbandes Winden im Elztal besuchte die unseren Wahlkreis betreuende Landtagsabgeordnete Marion Gentges zusammen mit Herrn Bürgermeister Hämmerle und der Vorstandschaft des CDU-Ortsverbandes Winden das Baubüro der Ortsumfahrung B294 Winden.

 

Der Projektleiter, Herr Daniel Haberstroh, erläuterte anhand aktueller Pläne die Trassenführung der Ortsumfahrung, den Stand der Bauarbeiten der einzelnen Brückenbauwerke sowie die weiteren Schritte in den nächsten Jahren. Gemeinsam wurde die große Elzbrücke besichtigt. 

An der Umfahrungsstrecke Niederwinden sind derzeit drei der fünf geplanten Brücken im Bau. Die Bauarbeiten an den beiden Bahnbrücken verzögern sich, so dass die Sperrpause der Elztalbahn von den Herbstferien 2017 auf März 2018 verschoben werden muss. Eine weitere Verzögerung wird sich die Baufirma gegenüber der Bahnzentrale in Frankfurt nicht erlauben, sagte Herr Haberstroh. Die Verzögerung hat für den baulichen Ablauf keine Bedeutung, so Herr Haberstroh. 

Bei der Dürrenbergwegbrücke ruhen zurzeit die Bauarbeiten, da nach drei vorliegenden Gutachten der Untergrund nicht stabil genug ist. Hier müssen Bohrpfähle angebracht werden. Eine Baufirma dafür wurde erst für Mitte August gefunden, so dass die Aushubarbeiten erst kurz vorher wieder aufgenommen werden. 

Bevor mit dem Bau der Hurstwaldwegbrücke begonnen werden kann, muss der Wirtschaftsweg entlang der Bahnlinie erst gebaut werden. 

Die große Elzbrücke ist kurz vor der Fertigstellung. Zusammen mit dem Klärbecken zum Gewässerschutz werden hierfür noch etwa drei Wochen benötigt. 

Für den Straßenbau in Niederwinden wird ungefähr ein Jahr gebraucht. Die Inbetriebnahme der Straße in Niederwinden kann voraussichtlich im Frühjahr 2019 erfolgen. 

Als momentan wichtigste Aufgabe bezeichnete Herr Haberstroh die termingerechte europaweite Ausschreibung des Tunnelbaus. Die Detailplanungen für den Tunnelbau sind in vollem Gange. Ab September 2018 sollen die ersten vorbereitenden Maßnahmen beginnen. Diese Bauarbeiten werden so geplant, dass es nicht zeitgleich zu Verkehrsbehinderungen im Zusammenhang der Elektrifizierung der Elztalbahn kommt. Der spätere Anschluss Oberwinden West , abgehende von dem Gasthaus Sonne und durch das Gewerbegebiet Frohnacker führend, wird für die Bauzeit als Umfahrung der Großbaustelle an der Waldhornkurve gebaut. Somit ist sichergestellt, dass ab Frühjahr 2019 auf der gesamten Umfahrungsstrecke keine Ampelanlage den Verkehrsfluss negativ beeinflusst. Der für die geplante Elektrifizierung geplante Schienenersatzverkehr kann dann ohne zusätzliche Beeinträchtigung durch Oberwinden geführt werden. 

Zur Vorbereitung der Baustelle an der Waldhornkurve müssen die gesamten Versorgungsleitungen abgehängt und neu verlegt werden. 

Der Tunnelanschlag ist für das vierte Quartal 2019 geplant. Die Ortsumfahrung Oberwinden soll 2013 fertiggestellt sein. Hiervon ist Herr Haberstroh überzeugt. 

Nach der Besichtigung der Baustelle trafen sich CDU-Ortsverbandsmitglieder mit Frau Gentges im Gasthaus Rebstock zu einem lockeren Gespräch zu aktuellen Themen. 

Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Gentges für ihr Interesse an unseren Themen und freuen uns auf weitere gute Gespräche